Mein Angebot

Unterstützung bei der Planung und Steuerung von digitalen Modellbahnanlagen


Seit fast 10 Jahren beschäftige ich mich nun mit der digitalen Planung und Steuerung von Modellbahnanlagen.  Nun möchte ich meine Erfahrungen mit anderen teilen.  

Wenn Sie also eine digitale Modelleisenbahn bauen oder eine analoge Anlage umbauen wollen oder eine digitale Anlage haben und Unterstützung bei der digitalen Steuerung (Programmierung bzw. Teil-Automatisierung) benötigen, dann rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine Email!

Meine Geschichte, meine Erfahrungen


2007 sammelte ich die ersten Erfahrungen mit einer kleinen "Werksbahn". Auf knapp 2 m² (Anlagengröße 240 x 90 cm) fuhren 5 Züge vom PC gesteuert, darunter auch eine 2016er, die einmal mit Holz- und Kohlewaggons kommt, dann mit Rohren und dann noch einmal als Leerlok.

Werksbahn - 5 Züge fahren gleichzeitig Werksbahn - Hinter den Kulissen



Ab 2009 hatte ich für meine Modellbahn einen eigenen, relativ großen Raum zur Verfügung (950 x 550 cm). Die Anlage, die dort entstand, hatte eine Gleislänge von 110 m mit 69 Weichen auf 14 m².

Die beiden Videos unten zeigen die Anlage in der Ausbaustufe vom Juni 2010. Das Screenshot-Movie  der Zugsteuerung (rechts) ist nicht besonders spannend, zeigt aber die zugehörige Bildschirmsteuerung der Fahrten der 4 Züge.
Noch zwei Tipps: Man erkennt am Gleisbild-Video mehr, wenn man es im Vollbildmodus anschaut! Und ganz Schlaue schauen die beiden Videos GLEICHZEITIG an! Also zuerst das Video links starten und dann das Gleisbild-Video rechts. Die beiden Videos laufen zwar nicht ganz syncron, aber man kann doch die Zugfahrten und die Block- und Weichenstraßenreservierungen sehen.

 

2013 war der Ausbau ziemlich komplett. Leider hat dann das Hochwasser im Juni die ganze Anlage vernichtet. Hier noch ein Screenshot der Steuerung in der letzten Ausbaustufe:


Seit 2010 unterstütze ich den Modelleisenbahnclub MEC Eferding bei der Digitalisierung der N-Anlage. Der erste Schritt war die Digitalisierung der mobilen N-Anlage. Auf der Fläche von 170 x 120 cm fuhren denn 5 Züge.


Der MEC Eferding musste Ende 2015 die alten Clubräume aufgeben und hat im Jänner 2016 neue Clubräume bezogen. Dort sind die Anlagen gerade neu im Entstehen, die N-Anlage als Kombination der alten digitalen und der alten analogen N-Anlage (mit zwei Wendeln und Schattenbahnhof).

Und so wird dort der Zugbetrieb laufen:



Ich arbeite mit verschiedenen Roco-Steuerung und der Steuerung von Lenz. Als Software benutze ich TrainController (von Freiwald), natürlich auch Rocomotion (von Roco) und zur Planung WinTrack (von IB Schneider).