Freitag, 24. Mai 2024

Die Gedanken sind frei!

Noch ist die Radfahrerstrecke nicht fertig [ es kann sich aber nur noch um ..... handeln :-) ] da geht die Planing schon weiter und die Ideen gehen Jahre in die Zukunft.

Ich hab mir letzte Woche einiges bestellt vom Viessmann CarMotion System, die Lieferzeiten sind aber teilweise sehr lang. Die Startpackung wird in 4 Wochen kommen (also pünktlich zu meinem Geburtstag), viele Erweiterungen (z.B. Induktiv-Charger und Weichen) erst zum Jahresende. Passt auch, da kann ich noch ein bisschen sparen dafür.

Trotzdem habe ich mit der Planung von CarMotion weitergearbeitet. Inzwischen umfasst die Planung sieben Module, davon zwei mit Ampelkreuzungen

Die folgende Grafik zeigt die Fahrdrähte und mit den Buchstaben A-E bzw. X und Y sind die Position derr Weichen gekennzeichnet. Im zweiten Modul (von links) soll ja eine Bushaltestelle entstehen, daher die Weichen X und Y. Im ersten Modul (also ganz links) möchte ich eine Baustelle mit Gegenverkehr platzieren. Vorläufig soll da ein Auto, das von unten kommt, vor der Baustelle auf die andere Fahrbahn wechseln und nach der Baustelle wieder zurück. Wenn ich dann mehrere Autos habe, muss das natürlich durch eine Ampel geregelt werden.

Apropos Ampel: Da hat mich ein YouTube Video von "Auf Achse" gewaltig inspiriert: Da drehen drei Autos ihre Runden, stoppen bei der Ampel und warten sogar bei Freifahrt bei der Ampel den Gegenverkehr ab. Das ist genial! Und das ganze ohne Weichen! 

Um das zu realisieren, muss ich also nicht bis Jahresende (Lieferung der Weichen) warten. Wenn das Startset da ist, muss ich noch die Ampeln (und die Elektronik)  kaufen. Dann kann die Programmierung los gehen! 

Damit wird die erste CarMotion Anlage so aussehen: Also weichenfrei, aber mit Ampeln. (Im Inneren von Modul 3 sieht man natürlich die Radfahrerstrecke.)


In Summe also eine Vision der Arbeit der nächsten 3 Jahre. Aber wie gesagt: Die Gedanken sind frei!

Freitag, 17. Mai 2024

Die Radfahrerstrecke entsteht

Die Magnorail-Strecke für die Radfahrer ist gelegt. Noch fehlt die Kette und der Motor, dann kann die Straße "zugepflastert" werden. Dazu werde ich den "Marktplatz 60325" und das "Kopfsteinpflaster 60312" von Noch verwenden.


Montag, 1. April 2024

Ettlhausen 4.0 Planung

Die neue Version der Stadt ist nun mit WinTrack geplant und kann in 3D dargestellt werden. Außen rum die Strasse mit einer 90°-Kreuzung und einer Diagonale.Im inneren Bereich auf 40x60 cm die Stracke für die Radfahrer. Die Radler kommen aus dem Martinstor und fahren über den Markt, dann vorne der Straße entlang bis zum rechten Rand des Moduls, dann nach hinten und zwischen den Häusern wieder durch nach vorne und so weiter  ....

 

Natürlich habe ich das in Modulen geplant und auch gleich Ideen für weitere Strassenmodule entwickelt:


 


Dienstag, 16. Januar 2024

Ettlhausen 4.0

Mit dem neuen VW-Käfer war es an der Zeit, Ettlhausen wieder aufzubauen und den Käfer da durch fahren zu lassen. Irgenwie hat das aber nicht geklappt. Die Straßen waren zu eng, die aufgeklebten Auto waren im Weg, der Stoß zwischen den Modulen zu ungenau.

Andererseits habe ich dann in den Weihnachtstagen im Internet gefunden, welche neuen Möglichkeiten der Belebung der Strasse es inzwichen gibt: Einerseits das System von Magnorail, bei dem Radfahren in die Pedale treten, andererseits das System CarMotion von Viessmann, bei dem über Magneten Funktionen der Autos (Blinken, Langsamfahren, Bremslichter, etc.) gesteuert werden können und Autos über einen Infrarotsensor auch gute Abstände halten können. Ich war begeistert!

So entschloss ich mich im Jänner 2024, Ettlhausen neu zu bauen. Nun sollten es Module mit je 60x70 cm werden. Bevor ich dort aber die Häuser platzieren wollte, wollte ich zuerst die Straßen (und Fahrwege für die Radfahrer) planen.

Das MagnoRail-System (mit einem Radfahrer) hab ich mir schon .... muss es aber erst einbauen.

Montag, 4. Dezember 2023

Der VW-Käfer läuft ...

Vor Kurzem habe ich bei YouTube ein Video gesehen mit dem angeblich kleinsten ferngesteuerten Auto der Welt, einem rotem VW-Käfer von Carson. Ich habe mir den gekauft und bei meinem zweiten Besuch bei Franz Daringer mitgenommen. Fährt cool und schaut toll aus! Und die Möglichkeiten zu reversieren und rückwärts einzuparken sind fantastisch!

Dienstag, 1. August 2023

Besuch bei Franz Daringer

Vier Jahre waren wir gemeinsam im Petrinum (Gymnasium und Internat in Linz). Die letzten zwei Jahre sogar im selben Zimmer und 1972 mit Interrail gemeinsam in Europa unterwegs. Nach der Matura 1973 verlor sich der Kontakt. Bis zum Maturatreffen im Mai diesen Jahres. Dabei hab ich erfahren, dass Franz seit 25 Jahren den Eisenbahn-Virus hat. Und in diesen Jahren eine tolle Anlage gebaut hat. Gestern habe ich ihn besucht. Unglaublich was ich da sehen durfte.

Hier ein kleiner Auszug von der 4-stündigen Eisenbahn-Session. Inklusive Doppeltraktion,, Umsetzen und Super-Sound.

 

Freitag, 24. Februar 2023

Kompaktmodul Mostviertel

In den letzten Tagen habe ich wieder an der Modelleisenbahn weiter gearbetet. Dabei habe ich bemerkt, dass ich über die Fertigstellung des Kompaktmoduls "Mostviertel" im Jänner 2021 in diesem Blog noch gar nicht berichtet habe. Das soll nun schnell mit ein paar Fotos nachgeholt werden.

         

Donnerstag, 7. April 2022

Video über die Ausstellung 2018 fertig gestellt.

Über drei Jahre ist es inzwischen her, dass ich meine Modelleisenbahn bei der MIGL in Linz aufstellen konnte. Dabei habe ich einige Kurzvideo gedreht, die ich nun (endlich) zu einem 10.Minuten-Video zusammengestellt habe.

Freitag, 1. April 2022

Update in Ettlhausen

Nach einem Jahr "Modellbahnpause" beginnt nun wieder die Arbeit mit meinem Hobby. Diesmal sollen die Stadtmodule "upgedatet" werden.

Ursprünglich gab es acht Stadtmodule zur Abdeckung des Schattenbahnhofes. Beim Hochwasser sind drei davon untergegangen. Vier Module haben bei der MIGL-Ausstellung 2018 eine Bundesstraße dazu bekommen. 


 
Zwei von diesen vier Modulen sollen nun einmal überarbeitet werden:  mit ein bißchen mehr Beleuchtung, mit Verkehrszeichen und was sich sonst noch so auf der Straße befindet.
 
Das Modul Wochenmarkt (mit Kurpark und Martinstum) und das Modul Römerberg 

 

 

 


Montag, 31. Mai 2021

Übersiedlung nach Aschach

Mehr als 3 Jahre war meine Anlage jetzt in Linz. Zuerst bei der MIGL (Ausstellung im Herbst 2018) und dann noch in einem Lager-Container. Nun ist sie wieder in Aschach. In 3 Fuhren (teilweise mit Anhänger) wurden die Module transportiert. Am Samstag wurden die letzten 3 Module übersiedelt. Mein Bruder Willi und Beppo Hanner haben geholfen. Transportiert haben wir das mit einem ÖBB-Auto.

Nun ist die Anlage wieder komplett im Ettl-Haus in Aschach gelagert. Wir werden sehen, ob es dann in Aschach wieder einmal eine Ausstellung geben kann wie schon im Sommer 2015